Zum Inhalt springen
B

UP19 Stadtforschung + Beratung: Fachreferent*in* (m/w/d), 24.5.

Für die Geschäftsstelle der BuBS suchen wir ab sofort in Vollzeit-Beschäftigung (Vergütung in Anlehnung an TVL 11) eine

Fachreferentin* oder einen Fachreferenten*(m/w/d)

 

Über uns

Die UP19 Stadtforschung + Beratung GmbH, Anfang 2020 hervorgegangen aus der UrbanPlus Droste Partner GbR ist Träger der „Berliner unabhängigen Beschwerdestelle“ (BuBS), die gefördert wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie des Landesrahmenprogramms für Integrationslotsinnen und Integrationslotsen Berlin. Sie wird im Zeitraum von Mai 2020 bis Dezember 2021 in einem interdisziplinären und kulturell vielfältigen Team ein zentrales, behörden- und betreiberunabhängiges Qualitäts- und Beschwerdemanagement aufbauen. Sie ist unter den Rahmenbedingungen öffentlicher Förderung ausgerichtet auf eine langfristige Tätigkeit, als innovatives Instrument des Qualitätsmanagements.

Das Beschwerdemanagementarbeitet mit einem Peer-to-Peer-Konzept und auf der Basis einer Meldekette, die im Rahmen eines Pilotprojekts 2019 erarbeitet wurde. Die Meldekette zeichnet sich u.a. dadurch aus, dass sie eine Rückmeldung an Personen vorsieht, die eine Beschwerde formuliert haben. Mit dem Beschwerdemanagement soll geschlechter- und diversitysensibel dazu beigetragen werden, die räumliche Qualität der Unterkünfte sowie die Qualität der Alltagsbetreuung der dort lebenden Geflüchtetenzu verbessern.

Die Arbeit der BubS adressiert vorrangig die auf landesrechtlicher Grundlage im Auftrag des LAF arbeitenden Unterkünfte, die der Unterbringung von Asylbegehrenden dienen. Ihre Tätigkeit wird begleitet von einem Fachbeirat. Mithilfe dieser beiden Instrumente wird eine niedrigschwellige, lösungsorientierte Unterstützung für Bewohnerinnen und Bewohner in vertragsgebundenen Einrichtungen des LAF sichergestellt. Aus den Ergebnissen der verschiedenen Arbeitsbereiche der Beschwerdestelle werden Handlungsempfehlungen abgeleitet für die Verbesserung der Qualität der Unterbringung und der Versorgung der Zielgruppe.

Ein weiteres erklärtes Ziel des unabhängigen Beschwerdemanagements ist es, einen Beitrag zum Empowerment Geflüchteter zu leisten. Es wird daher ergänzt durch das Angebot einer eigenen Sozialberatung und einerzielgruppenorientierten und regelmäßigen Öffentlichkeitsarbeit nicht nur in fachlichen Zusammenhängen, sondern auch gegenüber den potentiellen Nutzerinnen und Nutzern dieses Angebots.

Ihre Aufgaben

Sie arbeiten zusammen mit der Geschäftsleitung verantwortlich mit an der Strategieentwicklung, dem inhaltlichen und organisatorischen Geschäftsaufbau der BubS. Dazu gehört auch die Mitarbeit an der Konzeption für durch den Pandemieschutz bedingtes Arbeiten im Home-Office.
  • Sie leisten eigenverantwortlich einen Wissenstransfer mit/zu vergleichbaren Beschwerdestellen in Berlin und überregional.
  • Sie entwickeln selbstständig die Konzeption des im Pilotprojekt erprobten Beratungsansatzes weiter, auf der Basis eigenen Beratungsvorerfahrungen, der Bedarfe der Zielgruppen und der relevanten Rechtskreise.
  • Sie unterstützen die Geschäftsführung beim Aufbau des Dokumentationssystems.
  • Sie verantworten die Konzeption/Redaktion der Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen der BubS.
  • Sie begleiten die Sitzungen des Fachbeirats der BuBS.
  • Sie konzipieren und verantworten den Kommunikationsplan der BuBS in Zusammenarbeit mit den Beschwerdekoordinatorinnen und Sozialarbeiter*innen der BuBs.
  • Im Bedarfsfall übernehmen Sie erste Schritte einer Konfliktmediation im Team der BuBs.
  • Sie motivieren und leiten die kollegiale Beratung im Teamder BuBs.

Ihre Kompetenzen und Vorerfahrungen

Sie verfügen über einen wissenschaftlichen oder Verwaltungshochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation. Darüber hinaus bringen Sie Folgendes mit:
  • Mindestens zweijährige Berufserfahrung in einem inhaltlich verwandten Arbeitsbereich und spezielle Beratungsexpertise, insbesondere im Bereich der Unterstützung Asylsuchender, von Flüchtlingen und Wohnungslosen,
  • Vorerfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und Erstellung von Publikationen in vergleichbarem Projektkontext,
  • Kenntnisse zu den für die Arbeit der BuBS relevanten Rechtskreisen,
  • sehr gute Kenntnisse der Strukturen der Berliner Verwaltung,
  • Vorerfahrung in kollegialer Fachberatung und Teamleitung,
  • Erfahrung in der interkulturellen Zusammenarbeit, mit Diversity-Management und der persönlichenund fachlichen Auseinandersetzung mit Diskriminierung/ Anti-Diskriminierungsarbeit, Anti-Rassismusarbeit und Empowerment,
  • Erfahrung und sicheres Auftreten in der Netzwerkarbeitsowie inder Kommunikation mit Verwaltungen und Multiplikator*innen,
  • Fähigkeit zu selbständiger, strukturierter und analytischer Arbeitsweise,
  • Teamfähigkeit,
  • sicheren Umgang mit Online-Kommunikationsstrukturen, Datenerfassungssystemen(Dokumentation) und gängigen Office-und Layout-Programmensowie
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse für die fachliche Zusammenarbeitund schriftliche Kommunikation / Publikationenin deutscher Sprache.

Wir bieten Ihnen

  • Sie arbeiten konzeptionell und auf der Ebene der Organisationsentwicklung und des internen Qualitätsmanagements verantwortlich beim Aufbau einer Beschwerdestellemit, die maßgeblich zum Qualitätsmanagement der Berliner Verwaltung und den Qualitätsstandards in der Unterbringung Geflüchteter beitragen wird.
  • Sie werden Teil eines hochmotivierten, interdisziplinären und interkulturell zusammengesetzten Teams.
  • Sie nutzen flexible Arbeitszeiten im Rahmeneiner 4-Tage-Wocheund Home-Office-Zeiten nach Ablauf der Probezeit (bzw. bereits früher im Kontext der Sicherheitsvorschriften bzgl. Covid19).
  • Sie profitieren von fachlich relevantenbzw. teambezogenen Weiterbildungen.
  • Sie erhalten eine angemessene Vergütung angelehnt an TVL 11, im Rahmen einer aufgrund des Zuwendungsrechts vorläufig bis Dezember 2021 befristeten Stelle. Wir sind jedoch an längerfristiger Zusammenarbeit interessiert.

Ihre Bewerbung

  • Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbung von People of Colour, Schwarzen Menschen, Menschen mit Migrationsgeschichte, Menschen aller Religionen, LGBTIQ* Personen sowie von Menschen mit Behinderung. Frauen* werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.
  • Bewerbungsfrist ist der 24.05.2020. Bitte nutzen Sie zunächst den ebenfalls zum Download zur Verfügung gestellten Bewerbungsbogen BuBS_2 und senden Sie diesen per Mail an: bewerbung@up19.eu
  • Die Vorstellungsgespräche finden am 26. und 27.05.2020 statt. Bitte halten Sie sich für diese Termine bereit. Uns ist einpersönliches Kennenlernen unter Beachtung der aktuell verordneten Vorsichtsmaßnahmen im Kontext von Covid 19 wichtig. Der Ort wird mit Einladung zum Vorstellungsgespräch mitgeteilt, die am 25.05.2020 versandt wird.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Kommunikation / Lobbying Konzeption Berlin und Umgebung Weitere Vollzeit