Zum Inhalt springen
B

WILDCARD: Stelle in Bad Belzig (Institut für Fortbildung, Forschung und Entwicklung: Regionalkoordinator*in (m/w/d), 4.10.)

IFFE e.V. (Institut für Forschung, Fortbildung und Entwicklung an der FH Potsdam) sucht eine*n Regionalkoordinator*in (m/w/d) für das Projekt “Lebensräume in Potsdam-Mittelmark gemeinsam vor Ort gestalten” für Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe und soziale Teilhabe von Behinderten oder von Behinderung bedrohten oder pflegebedürftigen Menschen.

Haben Sie Lust, die sozialraumorientierte Vernetzungsarbeit im Landkreis zu unterstützen und zu stärken? Bauen Sie gern Kontakte und Beziehungen zu sozialräumlichen Akteuren (Fachkräfte, Verwaltung, Netzwerkpartner) auf, beraten und moderieren Sie gerne und sind Sie geübt und begeistert, die Kultur der fachbezogenen Zusammenarbeit zu befördern?

Stellenumfang: 30 Wochenstunden
Eingruppierung: E10 TVL-Ost
Arbeitsbeginn: 01.01.2021 (jährliche Befristung, Entfristung wird angestrebt)
Arbeitsort: Bad Belzig, zuständig für Planregion 4 im Landkreis
Potsdam-Mittelmark

Die Kreisverwaltung arbeitet bereits seit 2015 auf der Grundlage eines eigenen Konzeptes der Sozialraumorientierung zur Umsetzung von Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe in über 19 definierten Sozialräumen und auch fachbezogen mit den Stakeholdern für „Lebensräume in PM gemeinsam vor Ort gestalten“ zusammen. Der Landkreis ist in vier Planregionen eingeteilt, in diesen werden die Sozialräume nach Verwaltungseinheiten kreisangehöriger Kommunen wie Stadt/Amt/Gemeinde zusammengefasst.

Seit 2019 ist diese konzeptionelle Koordination der zielorientierten Vernetzung ausgeweitet worden auf die Themenfelder der sozialen Teilhabe für Menschen mit Behinderungen (Eingliederungshilfe) und Pflegebedarf (Hilfe zur Pflege). Für jede Planregion steht eine Regionalkoordinator*in zur Koordination der Vernetzungsarbeit zur Verfügung. Die vorwiegend ländlich geprägte Planregion 4 besteht aus den Sozialräumen Brück, Niemegk, Treuenbrietzen, Wiesenburg sowie der Kreisstadt Bad Belzig.

Zur Koordination sozialraumorientierter Arbeit für die Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe sowie die soziale Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder Hilfen zur Pflege im partnerschaftlichen Zusammenwirken von kreisangehörigen Kommunen und Kreisverwaltung für die Planregion 4 suchen wir zum 01.01.2021 eine*n kreative*n, verantwortungsbewusste*n und kommunikative*n Kollegen/in.

Ihre Aufgaben:
1. Förderung und Unterstützung der zielgruppenübergreifenden sozialräumlichen
Zusammenarbeit
2. Regionale Koordinierungsaufgaben
3. Regionale und sozialräumliche Beratungsaufgaben
4. Unterstützung der Fachdienste des Fachbereichs 5 „Soziales, Jugend, Gesundheit und
Schulentwicklung“ der Kreisverwaltung
5. Unterstützung des Informations- und Erfahrungsaustauschs im Landkreis

Ihr Profil:
* Abgeschlossenes Studium mindestens als Bachelor of Arts Soziale Arbeit, Gesellschafts- oder Sozialwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
* gute Kenntnisse über Grundsätze und Prinzipien sozialräumlicher Arbeit und Ressourcenorientierung sowie beteiligungsorientiertes Zusammenwirken
* Erfahrungen im Bereich Koordination und/oder Netzwerkarbeit
* Erfahrungen in der Konzeption, Organisation und Moderation von Veranstaltungen
* Beratungs- und Coachingkenntnisse
* Selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative

Wünschenswert:
* Begeisterungsfähigkeit
* Verantwortungs- und vertrauensvolles Arbeiten
* Kreativität und Flexibilität
* Fähigkeit zum komplexen Denken und vernetzten Arbeiten
* Teamfähigkeit
* Zusatzqualifikation zur Netzwerkarbeit, Elternarbeit, Coaching oder Moderation
* Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW

Das Team
Das Team besteht aus vier Regionalkoordinator*innen, wovon jede*r über die eigene Planregion hinaus arbeitet, um den interkommunalen und interdisziplinären Austausch zu fördern. Sie arbeiten im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark und sind aktiv in Netzwerkarbeit, moderieren Gremien, begleiten Prozesse und organisieren größere Veranstaltungen für Fachkräfte in den Kommunen und Einrichtungen. Darüber hinaus treffen Sie sich regelmäßig zum Austausch und gemeinsamen Arbeiten.

Die Beschäftigung erfolgt beim IFFE e.V., ein an die Fachhochschule Potsdam angebundenes Institut. Die gemeinsame Arbeitsvereinbarung beinhaltet regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten, Besuch von Fachveranstaltungen, Möglichkeit zur Supervision zur Reflexion der eigenen Arbeit, flexible Arbeitszeitgestaltung, je nach Vereinbarungen mit den Kooperationspartnern.

Ihre schriftliche Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugniskopien richten Sie bitte bis spätestens 04.10.2020, möglichst in einem PDF-Dokument an kontakt@familienzentrum-potsdam.de oder an folgende Adresse:

Familienzentrum an der Fachhochschule Potsdam
Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Kommunikation / Lobbying Koordination Berlin und Umgebung Bildung/Forschung Teilzeit