Zum Inhalt springen
B

WILDCARD: Stelle in Darmstadt (Schader-Stiftung: wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d), 5.4.)

Die Schader-Stiftung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31. Dezember 2022, eine Wissenschaftliche Referentin / einen Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) zu 100% für das Projekt „Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung – Transfer als Lernprozess in der Region (s:ne)” im Team der Schader-Stiftung in Darmstadt.

Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) gesucht

Seit Januar 2018 wirkt die Schader-Stiftung als strategische Partnerin der Hochschule Darmstadt (h_da) im Projekt „Systeminnovation für Nachhaltige Entwicklung (s:ne)“ mit, das im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) gefördert wird. Politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Akteure sowie Forschungseinrichtungen in der Region sollen zusammengeführt und thematisch an den Herausforderungen Nachhaltiger Entwicklung ausgerichtet werden, um eine transformative Zusammenarbeit zu entwickeln. Die Schader-Stiftung richtet dabei den Fokus auf den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis. Dieser manifestiert sich in der Organisation von Workshops, Tagungen, Hintergrundgesprächen, fachöffentlichen sowie öffentlichen Veranstaltungen und anderen Formaten auf dem Schader-Campus und in Online- und Hybrid-Formaten.

Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten engagiert und kompetent im fünfköpfigen Projektteam im anspruchsvollen und vielseitigen Tagesgeschäft. Dabei kooperieren Sie intern mit dem Kollegium der Schader-Stiftung, außerdem mit dem Gesamtprojekt s:ne und externen Akteuren.
  • Sie unterstützen die Qualitätssicherung des Gesamtprojekts mit einer sicheren wissenschaftlichen Bewertung und konsequenten Steuerung. Dabei treibt Sie die Neugier auf neue Formate und Inhalte an.
  • Sie integrieren sich in das Gesamtprojekt s:ne und übernehmen intern Verantwortung für einzelne Handlungsfelder und Teilvorhaben. Sie sorgen im Team, aber auch eigenständig verantwortlich dafür, dass diese Bereiche und die dazugehörigen Veranstaltungen inhaltlich passend, wissenschaftlich sachgerecht, kostenbewusst und innovativ geplant und durchgeführt werden.
  • Sie sind federführend für die „Darmstädter Tage der Transformation“ zuständig. Sie pflegen mit hoher sozialer Kompetenz die Kontakte zu bestehenden Kooperationspartner*innen, bauen diese Kontakte aus und recherchieren kreativ nach neuen Kooperationen.
  • Sie unterstützen konzeptionell die weitere Entwicklung des Projekts, bereiten interne Sitzungen sowie Beratungen im Gesamtprojektzusammenhang vor und nach.
  • Sie arbeiten mit Erfahrung und Interesse an Anträgen und der Akquise weiterer Fördermittel.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über einen einschlägigen Hochschulabschluss, bevorzugt aus einer gesellschafts-, geistes- oder kulturwissenschaftlichen Disziplin, und über erste Berufs- oder Projekterfahrung.
  • Sie engagieren sich für den Dialog zwischen Gesellschaftswissenschaften und Praxis und können mit Gesprächspartner*innen unterschiedlicher Sektoren (Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung) souverän interagieren.
  • Sie überzeugen durch souveränes Auftreten, hohe Dienstleistungsorientierung und Organisationsstärke sowie eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise. Sie erkennen Prioritäten auch in komplexen Situationen und zeichnen sich durch eine rasche Auffassungsgabe sowie hohes Qualitätsbewusstsein aus.
  • Sie verfügen über einen sicheren Kommunikationsstil in Wort und Schrift. Im Umgang mit dem MS-Office-Paket sind Sie versiert und können sich zügig mit dem cloud-basierten Arbeiten unter MS Teams, dem Content- Management-System sowie der Datenbank vertraut machen.

Ihre Motivation:

  • Sie sehen die Organisation bestmöglicher Begegnungs- und Veranstaltungsformate als herausfordernde Aufgabe und bringen Methodenkompetenz mit.
  • Sie bringen Erfahrungen und/oder Vorwissen in transformativen Projekten und/oder transformativer Forschung mit und wollen diese in einem Transferprojekt anwenden.
  • Sie interessieren sich für die Transformation der Gesellschaft in Richtung Nachhaltiger Entwicklung.

Wir freuen uns auf Sie in einem interdisziplinären Team, das hoch motiviert, zielorientiert und kollegial an einer innovativen und sinnstiftenden Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis agiert. Sie arbeiten im Projektteam mit vier Kolleg*innen eng zusammen, sind aber auch im Kollegium mit insgesamt neun Personen im wissenschaftlichen Bereich der Schader-Stiftung sowie im Gesamtprojekt s:ne an der Hochschule Darmstadt und deren weiteren Projektpartnern vernetzt.

Wir bieten Ihnen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bis 31. Dezember 2022 befristete Tätigkeit, die in Anlehnung an E13 TVöD vergütet wird. Sie arbeiten in einem professionell ausgestatteten, modernen Umfeld auf dem Schader-Campus und nutzen mit dem Projekt s:ne die in über dreißig Jahren Erfahrung kontinuierlich entwickelte Infrastruktur und kollegiale Beratung der Schader-Stiftung. Ihr Dienstort ist Darmstadt, mobiles Arbeiten ist auch jenseits der Pandemie teilweise möglich.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen ausschließlich elektronisch bis zum 5. April an den Vorstand der Schader-Stiftung, z.Hd. Frau Stoll, stoll@schader-stiftung.de. Bitte nennen Sie uns Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin.

Die Stelle ist grundsätzlich auch teilbar in zwei Teilzeit-Arbeitsverhältnisse oder auf 75% reduzierbar.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.schader-stiftung.de/sne und unter www.s-ne.de.

Schader-Stiftung :: Goethestr. 2 :: 64285 Darmstadt :: 06151 / 1759-15
kontakt(at)schader-stiftung.de :: www.schader-stiftung.de/stiftung/karriere

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Vollzeit