Zum Inhalt springen
B
B

Senatsverwaltung für Inneres und Sport: Referent/in für Deradikalisierung und Radikalisierungsprävention, 11.1.

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport sucht ab sofort, unbefristet, eine/einen

Referentin/Referent für Deradikalisierung und Radikalisierungsprävention

Kennziffer: III 29/2018

Entgeltgruppe: E 14 TV-L

Teilzeitbeschäftigung ist möglich

Beschreibung des Aufgabengebietes

Referentin/Referent in der Arbeitsgruppe III B 1 – Strategische Steuerung der Bekämpfung des islamistischen Terrorismus, der Deradikalisierung und der Radikalisierungsprävention – Schwerpunkt Prävention
  • strategische Weiterentwicklung des ressortübergreifenden Berliner Landesprogramms Radikalisierungsprävention (Prävention gegen islamistische Radikalisierung)
  • Evaluation bestehender, Identifizierung neuer Förderschwerpunkte im Rahmen des Förderprogramms Radikalisierungsprävention, insbesondere des Schwerpunkts Internet
  • Mitarbeit bei der Koordinierung und Strukturierung von Initiativen, Projekten und Maßnahmen zur Deradikalisierung und Radikalisierungsprävention
  • Vernetzung, Austausch und Abstimmung zwischen den Sicherheitsbehörden und zivilgesellschaftlichen Akteuren und islamischen Communities
  • Beteiligung an ressort- und institutionsübergreifenden Koordinierungs- und Beratungsgremien
  • Weiterentwicklung des Steuerungs- und Controllingmodells
  • Konzipierung von Publikationen
  • Teilnahme an Sitzungen der Landeskommission Berlin gegen Gewalt zu den Themenfeldern Deradikalisierung und Radikalisierungsprävention
  • Koordinierung der bundes- und europaweiten Vernetzung und des Austauschs
  • rechtliche Prüfung und Bewertung von Sachverhalten im Bereich des islamistischen Terrorismus
  • Bearbeitung von Beschwerden, Anfragen (insbesondere Parlaments-, Medien-, Bürgeranfragen) und Sonderaufträgen sowie Fertigung von Reden und Grußworten in den genannten Bereichen
  • Konzipierung und Durchführung von Fachvorträgen

Formale Anforderungen

Bewerberinnen und Bewerber müssen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften oder Sozialwissenschaften verfügen.
Tarifbeschäftigte mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen können sich ebenfalls bewerben.

Fachliche Anforderungen

Für die Wahrnehmung des Aufgabengebiets sind von Vorteil:

  • Grundlegende Kenntnisse des Straf- und Strafverfahrensrechts (Strafgesetzbuch, Strafprozessordnung), des Ausländerrechts (insbesondere des Aufenthaltsgesetz) sowie des Verfassungsrechts mit dem Schwerpunkt Terrorismusbekämpfung
  • Kenntnisse der Arbeitsabläufe zwischen Hauptverwaltung und Parlament sowie der Entscheidungsabläufe des Parlaments und seiner Gremien
  • Kenntnisse von Strategien und Handlungskonzepten im Bereich der Prävention gegen politischen Extremismus, insbesondere in der Islamismusprävention
  • Kenntnisse über Aufbau- und Ablauforganisation der Berliner Verwaltung, insbesondere der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, der Polizei Berlin und anderen Behörden mit Sicherheitsaufgaben auf Landes- und Bundesebene
  • Kenntnisse des Polizei- und Ordnungsrechts (Schwerpunkt Gefahrenabwehrrecht/Allgemeines Sicherheits- und Ordnungsgesetz)
  • Kenntnisse des Bundeskriminalamt- und des Bundespolizeigesetzes
  • Kenntnisse der nationalen und internationalen polizeilichen Zusammenarbeit
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Projektmanagements
  • Kenntnisse im Bereich der Ursachen und Entwicklung von Gewalt und Kriminalität
  •  IT-Grundkenntnisse in den Standardanwendungen (MS-Office)

Außerfachliche Anforderungen

Für die Wahrnehmung des Aufgabengebietes sind Leistungs- und Lernbereitschaft, Innovations- und Veränderungsbereitschaft sowie ein Hohes Maß an Organisationsfähigkeit, strukturiertes Denken, Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Konflikt- und Kritikfähigkeit von Vorteil.

Weitere Hinweise

Das detaillierte Anforderungsprofil kann über den Button „weitere Informationen“ abgerufen werden. Es wird empfohlen, das Anforderungsprofil zu speichern, da es nach dem Ende der Ausschreibungsfrist auf dem Karriereportal nicht mehr einsehbar ist.

Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben. Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

Personalüberhangkräfte sind aufgefordert, sich im Rahmen dieser Ausschreibung selbst zu bewerben.

Wir sind ein familienfreundlicher Arbeitgeber und durch die berufundfamilie gGmbH zertifiziert. Die Instrumente des „Familienbewussten Führens“ werden aktiv zur Verfügung gestellt. Dies schließt flexible Arbeitszeit- und Arbeitsortregelungen – auch für Führungskräfte – mit ein.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir etwaige Ihnen mit der Wahrnehmung von Vorstellungsgesprächen verbundene Kosten nicht übernehmen können.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online über den Button „Jetzt bewerben!

Laden Sie dort mindestens folgende Anlagen hoch:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf mit tabellarischer Tätigkeitsübersicht
  • bei Bewerberinnen und Bewerbern, die im öffentlichen Dienst tätig sind, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht (unter Angabe der personalaktenführenden Stelle)
  • aktuelle Zeugnisse (nicht älter als 12 Monate)

Sollte ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegen, leiten Sie bitte dessen Erstellung ein und weisen Sie hierauf in Ihrem Motivationsschreiben hin.

Bewerbungsfrist

11.01.2019

Ansprechpartner für Ihre Fragen

Aylin Bez
Zentraler Service – Zentrales Bewerbungsbüro
030 / 90223-2420

 

Bewerbungsformular und Ausschreibung zu finden unter https://www.berlin.de/karriereportal/stellen/jobportal/Referentin-Deradikalisierung-und-Radikalisierungspraeventi-de-j5717.html

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingKonzeptionKoordinationPolitik / VerwaltungProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeitVollzeit