Zum Inhalt springen

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales: Beratung zum Verfahren der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen, 15.2.

Dienststelle: Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Abteilung Integration und Migration
Berufsfeld: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
Laufbahngruppe: Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
Bezeichnung: Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter
Entgeltgruppe: 10
Besetzbar: sofort
Befristung: befristet für die Dauer des Beschäftigungsverbotes und des Mutterschutzes der Stelleninhaberin; ggf. auch als Vertretung für die Elternzeit mit der Option der Verlängerung; längstens jedoch bis zur Rückkehr der Stelleninhaberin
Kennzahl: 11/19
Vollzeit/Teilzeit? Teilzeit oder Vollzeit
Arbeitsgebiet: Beratung zum Verfahren der Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen.

Anforderungen:

Bewerberinnen / Bewerber mit abgeschlossenem Fachhochschulstudium / Bachelor im Hauptfach Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Sozialpädagogik, Soziales Arbeit oder gleichwertige Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen im Themenfeld Anerkennung von Berufsqualifikationen.

Der Einsatz von bereits beim Land Berlin beschäftigten Mitarbeiter/innen ist nur im Rahmen einer Abordnung möglich.

Anforderungsprofil:

Die dezidierten fachlichen und außerfachlichen Anforderungen bitte ich dem Anforderungsprofil zu entnehmen. Es ist Bestandteil der Ausschreibung und kann unter ZBB@senias.berlin.de angefordert werden.

Bewerbungsfrist: 15.02.2019

Bewerbungsanschrift:

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
Oranienstraße 106
10969 Berlin

Bewerbungsunterlagen:

Bewerbungen sind – ausschließlich in Papierform – bis zum 15.02.2019 unter Angabe der Kennzahl 11/19 an die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales – ZS B 23 ZBB; Oranienstr. 106; 10969 Berlin zu richten.

Der Bewerbung sind ein tabellarischer Lebenslauf und eine Tätigkeitsübersicht beizufügen. Bei Bewerber/innen, die bereit im öffentlichen Dienst tätig sind, ist zudem eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht – unter Angabe der personalaktenführenden Stelle – hinzuzufügen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens bin ich gehalten ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, so ist die Erstellung einzuleiten.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung nur Kopien bei; die Unterlagen werden nicht zurück gesandt.

Hinweise:

Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse grundsätzlich möglich.

Anerkannt schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie darauf (unter Angabe des GdB) ggf. bereits in der Bewerbung hin.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Ansprechperson: Susanne Blümel

Telefon: 9028-1259

 

Zu finden unter https://www.berlin.de/politik-verwaltung-buerger/stellenausschreibungen/detail.php/33782

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inBeratungPolitik / VerwaltungStellenarchivTeilzeitVollzeit