Zum Inhalt springen
B
B

Stiftung Deutsches Historisches Museum: wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zur Vorbereitung und Durchführung der Intervention „Beethoven und die Freyheit“ , 10.10.

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab dem 15. November 2019 (vorbehaltlich der endgültigen Mittelfreigabe) die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) zur Vorbereitung und Durchführung der Intervention „Beethoven und die Freyheit“ (Arbeitstitel) zu besetzen.

Dieses Drittmittelprojekt wird offizieller Bestandteil des Jubiläumsprogramms „Beethoven 2020“ sein.

Die Teilzeitstelle ist mit 20 Wochenstunden vom 15.11.2019 – 30.08.2020 befristet und nach Entgeltgruppe 13 TVöD-Ost bewertet.

Dienstort ist Berlin-Mitte.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Vorbereitung, Realisierung und organisatorische Betreuung der o.g. Intervention in der aktuellen Dauerausstellungsarchitektur,
  • wissenschaftliche Mitarbeit bei der Interventionskonzeption und den Begleitmedien,
  • Durchführung von Objekt-, Bild- und Tondokumentrecherchen in den DHM-Sammlungen u. ausgewählten anderen Museen, Auswahl der Exponate,
  • Erstellen von wissenschaftlichen Texten für die Intervention, die Begleitmedien und für einen ergänzenden Themenpfad zur Ideen- und Gesellschaftsgeschichte des langen 19. Jahrhunderts in der Dauerausstellung,
  • Erstellen eines handlungsorientierten, inklusiven Vermittlungskonzeptes (inkl. Curriculumsbezug).

Weitere Aufgaben:

  • Eingabe der Exponate in die Ausstellungsdatenbank,
  • Abstimmung des Leihverkehrs mit den DHM-Registrars,
  • Recherche, Rechteklärung und Bestellen von Audiomaterial,
  • Erstellung von Transkriptionen von Ausstellungsobjekten.

Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (mindestens Magister/ Master) im Fach Geschichte/Public History, Musik- oder Kulturwissenschaft/-geschichte,
  • sehr gute Epochenkenntnisse des langen 19. Jahrhunderts und der diesbezüglichen Exponatbestände in der Dauerausstellung,
  • Erfahrung in handlungsorientierten, inklusiven Vermittlungskonzepten,
  • Erfahrung im Schreiben von Museumstextformaten und Konzipieren von Begleitmedien,
  • souveräne Handhabung von museumsspezifischen Datenbanken,
  • umfangreiche Arbeitserfahrung im Museumsbetrieb.

Wünschenswert sind:

  • gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift),
  • szenographische Kenntnisse,
  • einen sicheren Umgang mit PC und Microsoft-Office-Programmen,
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundes-gleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: „Intervention Beethoven I“ bis zum 10. Oktober 2019ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de

Bewerbungen in elektronischer Form sind ausschließlich per E-Mail möglich und dürfen aus technischen Gründen nur als eine PDF Datei mit einer Größe von 8 Megabyte übertragen wer-den. Bitte wählen Sie die Dateibezeichnung „Nachname_Vorname.PDF“. Andere Dateiformate oder weitere Anhänge werden ohne Rückmeldung gelöscht oder abgewiesen.

 

Zu finden unter https://www.dhm.de/ueber-uns/stellenausschreibungen.html

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhaltdurch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht inKommunikation / LobbyingKonzeptionKultur / KunstNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeit