Zum Inhalt springen

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät: Beschäf­tigte*r stra­te­gi­sche Zusam­men­ar­beit zwi­schen Wis­sen­schaft und Kunst/Kul­tur (d/m/w), 12.7.

Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung (d/m/w) – Ent­gelt­gruppe 14 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len –
Stra­te­gi­sche Zusam­men­ar­beit zwi­schen Wis­sen­schaft und Kunst/Kul­tur

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Fak­ten

ID: 66661

An­zahl Mit­ar­bei­ter: ca. 8300
Stand­ort: Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Kate­go­rie (TU Berlin): Beschäf­tigte/r mit abgeschl. wiss. Hoch­schul­bil­dung
Dau­er: unbe­fris­tet
Stel­len­um­fang: Vollzeit, Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich
Be­ginn frühes­tens: Frühest­mög­li­ch
Ver­gü­tung: Ent­gelt­gruppe E14
Auf­ga­ben­ge­biet: Strategische Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Kunst/Kultur, Büro / Ver­wal­tung
Stu­di­en­rich­tung: Naturwissenschaften, Kunst- oder Kulturwissenschaften, In­ge­nieur­we­sen
Bil­dungs­ab­schluss: Master, Diplom oder Äquivalent und Promotion
Spra­chen­kennt­nis­se: Englisch (gute Kenntnisse)

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin beab­sich­tigt, ihre Akti­vi­tä­ten an der Schnitt­stelle von Wis­sen­schaft und Kunst/Kul­tur per­ma­nent zu orga­ni­sie­ren. Durch die Eta­blie­rung einer neuen Quer­schnitts­auf­gabe im Stra­te­gi­schen Con­trol­ling soll die Gestal­tung der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Wis­sen­schaft und Kunst/Kul­tur hoch­schul­über­grei­fend auf-, aus­ge­baut und gesteu­ert wer­den. Ziel ist es, die Ent­wick­lung des Cam­pus Char­lot­ten­burg als Ort wis­sen­schaft­lich-künst­le­ri­scher Kol­la­bo­ra­tion und Inno­va­tion her­aus­zu­stel­len sowie die Hebung neuer Poten­tiale in der Exzel­lenz­stra­te­gie.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Stra­te­gie­ent­wick­lung und Umset­zung zur hoch­schul­über­grei­fen­den, inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit zwi­schen Wis­sen­schaft und Kunst/Kul­tur
  • The­ma­ti­sche Erschlie­ßung neuer For­schungs­fel­der, Kon­zept­ent­wick­lung, Gestal­tung von Inno­va­ti­ons­pro­zes­sen und Pro­gram­men
  • Mit­wir­kung an der Erstel­lung und Umset­zung von Kon­zep­ten zur För­de­rung des fächer-, kar­rie­re­stu­fen- und insti­tu­ti­ons­über­grei­fen­den Aus­tauschs auf dem Cam­pus Char­lot­ten­burg und dar­über hin­aus
  • stra­te­gi­sches Pro­jekt­ma­nage­ment für zen­trale Pro­jekte und stra­te­gi­sche Abstim­mung mit inter­nen und exter­nen Part­nern
  • Stra­te­gi­sche Ver­net­zung der Akti­vi­tä­ten der TU Ber­lin ins­be­son­dere mit der Exzel­lenz­stra­te­gie und wei­te­ren inter­na­tio­na­len Part­nern
  • Ent­wick­lung inno­va­ti­ver und öffent­lich­keits­wirk­sa­mer Dia­log- und Par­ti­zi­pa­ti­ons­for­mate
  • Ein­wer­bung von För­der­mit­teln

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in einem Fach a) der Natur- oder Inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen oder b) der Kunst- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten
  • Erfolg­reich abge­schlos­sene Pro­mo­tion in einer der vor­ge­nann­ten Stu­di­en­rich­tun­gen
  • Erfah­rung (z.B. durch ein wei­ter­füh­ren­des Stu­dium) im jeweils ande­ren Bereich a) oder b)
  • Mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung im Bereich Wis­sen­schafts­ma­nage­ment, ins­be­son­dere in der Ver­net­zung von hoch­schul­über­grei­fen­den Pro­jek­ten (bspw. in inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­ver­bün­den) und in der Ein­wer­bung von För­der­mit­teln
  • Ein­schlä­gige Erfah­rung in der Ent­wick­lung und Beglei­tung hoch­schul­stra­te­gi­scher The­men und orga­ni­sa­ti­ons­ent­wi­ckeln­der Pro­zesse, ins­be­son­dere im Rah­men der Exzel­lenz­stra­te­gie
  • Erfah­run­gen im Umgang mit den Gre­mien einer Hoch­schule, ver­tiefte Kennt­nisse über Auf­bau und Funk­ti­ons­weise von Hoch­schu­len
  • Ein­schlä­gige Erfah­run­gen zum Ein­satz von Kunst in der Wis­sens­ver­mitt­lung
  • Sehr gute Kennt­nisse exis­tie­ren­der Pro­jekte an der Schnitt­stelle von Wis­sen­schaft und Kunst auf loka­ler, natio­na­ler und inter­na­tio­na­ler Ebene
  • Umfang­rei­che Kennt­nisse der For­schungs- und Kul­tur­land­schaft in Ber­lin
  • Stra­te­gi­sches Gestal­tungs­ver­mö­gen, kom­mu­ni­ka­tive Über­zeu­gungs­kraft und Durch­set­zungs­fä­hig­keit
  • Aus­ge­wie­sene kon­zep­tio­nelle und ana­ly­ti­sche Fähig­kei­ten
  • Sehr hohe kom­mu­ni­ka­tive Fähig­kei­ten, auch in eng­li­scher Spra­che
  • Sehr hohes Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein, Eigen­stän­dig­keit

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin – Der Prä­si­dent – Prä­si­di­al­amt, Frau Eber­wein (P3), Straße des 17. Juni 135, 10623 Ber­lin oder per E-Mail (max. 5 MB, ein Doku­ment) an franca.eberwein@tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist: 12.07.2019
Kenn­zif­fer: ZUV-431/19
per Post:
Technische Universität Berlin
– Der Präsident –
Präsidialamt, Frau Eberwein (P3), Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
per E-Mail: franca.eberwein@tu-berlin.de

 

Zu finden unter https://tub.stellenticket.de/de/offers/66661/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Published inBildung / ForschungDrittmittel / Finanzen / FundraisingKommunikation / LobbyingKonzeptionProjekte / VeranstaltungenStellenarchivTeilzeitVollzeit