Zum Inhalt springen
B
B

ufuq.de: Trainer_innen, 15.2.

ufuq.de ist ein bundesweit aktiver anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Der Verein arbeitet an der Schnittstelle von politischer Bildung, Pädagogik und Wissenschaft zu den Themen Islam, antimuslimischer Rassismus und Islamismus. Er entwickelt Konzepte der politischen Bildungs- und Präventionsarbeit und erstellt Lernmaterialien für Schule und Jugendarbeit.

Für die Berliner Umsetzung des Bund-Länder-Projekts „bildmachen – Politische Bildung und Medienpädagogik zur Prävention religiös-extremistischer Ansprachen in Sozialen Medien“, das ufuq.de in Kooperation mit dem JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis (Bayern), der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen e. V. (AJS NRW) und dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung durchführt, suchen wir

Trainer_innen auf Honorarbasis

Die Trainer_innen mit Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit führen im Rahmen des Projekts Workshops an Schulen und Jugendeinrichtungen für Jugendliche und junge Erwachsene durch.

Das Projekt bildmachen wird in Berlin im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie durch die Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung und der Landeskommission Berlin gegen Gewalt gefördert (Laufzeit 10/2017 bis 12/2019).

Es wendet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren in schulischen und außerschulischen Einrichtungen und fördert die aktive Nutzung von Online-Medien in der Auseinandersetzung mit islamistischen Ansprachen. Übergeordnetes Ziel des Projektes ist die Stärkung von Handlungskompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Sozialen Medien und die Produktion von eigenem Online-Content (vor allem Memes und Gifs), in dem aktuelle und lebensweltbezogene Themen aufgegriffen und reflektiert werden. Dies betrifft insbesondere die Auseinandersetzung mit Erfahrungen von rassistischer Diskriminierung und hate speech, aber auch andere politische und gesellschaftliche Fragen, die Anknüpfungspunkte für extremistische Ideologien bieten können.

Die Weiterqualifizierung der Trainer_innen erfolgt im Rahmen einer 4-tägigen Schulung, die von ufuq.de in Zusammenarbeit mit dem JFF und der AJS NRW konzipiert und durchgeführt wird. Die Schulung wird zentral für alle am Bundesprojekt beteiligten Trainer_innen angeboten und findet im Frühjahr in Hannover statt. Die Akquise der Workshops und Vermittlung der Anfragen an die Trainer_innen übernimmt ufuq.de.

Voraussetzungen für die Bewerbung:

  • Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen
  • Hohe Social-Media-Affinität und Erfahrungen in der Content-Produktion (insbesondere Memes)
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in der medienpädagogischen Arbeit mit Jugendlichen
  • Vertrautheit in Theorie und Praxis der Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit und/oder Kenntnisse im Themenfeld politischer/religiöser Extremismus
  • Interesse an bzw. Offenheit für Themen der Migrationsgesellschaft
  • Interesse an popkulturellen Themen
  • Einfühlungsvermögen für unterschiedliche Zielgruppen, hohe soziale Kompetenz und Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Sehr gute Fähigkeit zu selbständigem, kreativem und konzeptionellem Arbeiten

Aufgaben:

  • Teilnahme an einer viertägigen Schulung im Frühjahr 2019 in Hannover (wird rechtzeitig bekannt gegeben)
  • Umsetzung sowie Vor- und Nachbereitung von Workshops
  • Teilnahme an zweimonatlich stattfindenden Austauschtreffen

Vergütung:

Die Vergütung der Trainer_innen für die Umsetzung der 1-2-tägigen Workshops erfolgt mit 62,50 Euro für 90 Minuten.
Die Trainer_innen erhalten für die Teilnahme an der viertägigen Schulung ein Honorar. Die Reise- und Unterkunftskosten werden übernommen.
Das Projekt ist bis zum 31. Dezember 2019 befristet.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) richten Sie bitte bis zum 15.02.2019 – bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei (max. 5 MB) – an:
canan.korucu@ufuq.de.

Insbesondere würden wir uns über Bewerbungen von strukturell benachteiligten, herrschaftskritischen Menschen und kritischen Verbündeten freuen.

 

Zu finden unter https://www.ufuq.de/ausschreibung-trainer_innen-maennlich-weiblich-divers-fuer-das-medienprojekt-bildmachen/

 

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene mit ihnen meinen Lebensunterhalt – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke!

Veröffentlicht inNGO / Stiftung / SozialunternehmenProjekte / VeranstaltungenStellenarchiv