Zum Inhalt springen

Freiwillige Zahlungen im März 2018 – und am Montag keine Jobtipps

Liebe*r Leser*in,

letzten Monat zahlten insgesamt 112 grandiose Unterstützer*innen unglaubliche 5.107,95 €! Damit haben die Zahl der Zahlenden und die Summe der Zahlungen jeweils einen neuen Höchststand erreicht. DANKE!

Im März unterstützten mich 82 Jobsuchende mit 1.697,85 €, 27 Arbeitgeber*innen mit 2.934,10 € und 3 Coaches mit 476 €. Von all diesen entschieden sich 58 zum ersten Mal und 54 zum wiederholten Mal für einen Betrag ihrer Wahl, 28 nutzten dafür einen Dauerauftrag, 53 eine einfache Überweisung und 29 PayPal. Jobsuchende wählten Beträge zwischen 3 und 300 €, Arbeitgeber*innen zwischen 20 und 476 €.

Von den Pflichten und Rechten der Selbstständigkeit

Ich habe lange nix mehr dazu geschrieben, dass ich mit den Jobtipps meinen Lebensunterhalt verdienen möchte. In Anbetracht der letzten Monate sieht es ja auch tatsächlich so aus, als ob das möglich wäre. Und insbesondere der März scheint ein guter Monat zu sein für die freiwilligen Zahlungen. Die Zahlen sind so hoch, wie sie noch nie davor waren. Das war letztes Jahr ganz genauso. Im April 2017 ging die finanzielle Unterstützung dann um 55 % zurück.

Ich hoffe, dass das dieses Jahr nicht wieder der Fall sein wird. Denn wie die meisten selbstständigen Tätigkeiten unterliege auch ich mit den Jobtipps bestimmten Vorgaben: So bin ich seit Anfang des Jahres umsatzsteuerpflichtig, das heißt 19% meiner Einnahmen gehen ans Finanzamt. Im ersten Quartal 2018 sind das also 2.020,21 €, die auf meinem Konto eingegangen sind und die ich bei den freiwilligen Zahlungen berücksichtige, die aber nicht mir gehören. Dazu kommen noch eine Handvoll weiterer Abgaben und Beiträge, die dazu führen, dass mir letztlich ungefähr 50 % der freiwilligen Zahlungen bleiben, um sowohl die Ausgaben für die Jobtipps als auch meine ganz privaten zu bezahlen.

Meine Selbstständigkeit geht natürlich nicht nur mit (Zahlungs)Pflichten einher, sondern auch mit Freiheiten: So schreibe ich diesen Bericht am Scharmützelsee, wo ich seit gestern für ein paar Tage mit meinen Kindern bin, weil die Kita zu hat. Ich hatte hin und her überlegt, ob ich vorarbeite oder mich hier, wenn die beiden Racker schlafen, der Recherche, Auswahl und dem Online-Stellen widme, damit am Montag alles ist wie immer. Und habe mich (diesmal) dagegen entschieden, so dass es am 23. April keine neuen Jobtipps geben wird. An dieser Stelle schon mal der Hinweis: Ich werde auch am 30. April ähnlich außerplanmäßig und am 1. Mai dann planmäßig nicht auf neue Stellen hinweisen. Dafür werden es nächsten Dienstag bis Donnerstag und übernächsten Mittwoch und Donnerstag bestimmt mehr als sonst.

Ich wäre Dir wie immer dankbar, wenn Du mich finanziell unterstützt!

Herzlich
Gesine

Published inFreiwillige Zahlungen